Neuigkeiten aus Japan đź—»
September 2020
Liebe Leserinnen und Leser, willkommen zum neuen Japan-Newsletter!

Ganz langsam kommt etwas Bewegung in die Reisebeschränkungen für Japan, zunächst sollen ausländische Arbeitskräfte und Geschäftsleute mit Aufenthaltsberechtigung für Japan wieder einreisen dürfen, und auch für ausländische Studenten an Japanischen Hochschulen sollen diese Erleichterungen gelten. Japan baut dazu die Testkapazitäten an den japanischen internationalen Flughäfen weiter aus. Für touristische Reisen gibt es jedoch nach wie vor keine Optionen.

Da also die nächste Reise nach Japan weiterhin in der Zukunft liegt, haben wir hier im neuen Newsletter ein paar neue Reise-Tipps und Japan-Infos zusammengetragen, die Ihr Interesse an Japan hoffentlich weiterhin wachhalten.

Viel SpaĂź beim Lesen unseres Newsletters!

Ihr JNTO-Team

Updates zur Einreise und Flugverbindungen:

Verlängerung der Einreisesperre für Japan:

Die japanische Regierung hat die Einreisesperre für nicht-japanische Besucher und Reisende und entsprechende Quarantäne-Maßnahmen wie erwartet nochmals verlängert – diesmal mit unbestimmtem Ende ohne zeitliche Begrenzung. Doch das ändert an der Situation nichts – schließlich kann die Regierung das bestehende Einreiseverbot jederzeit aufheben, sofern es die Umstände erlauben. Doch ist eine Reise nach Japan derzeit für deutsche Besucher weiterhin nicht möglich – alle Informationen dazu auf der Seite des Ministry of Foreign Affairs of Japan.

Immerhin gibt es wie schon im Intro angerissen erste vorsichtige Lockerungen: ab September sollen ausländische Arbeitskräfte mit Aufenthaltsgenehmigung für Japan wieder einreisen dürfen, ebenso sind solche Erleichterungen für internationale Studenten mit Stipendium an japanischen Hochschulen im nächsten Monat geplant. Voraussetzung dafür sind ein negativer PCR-Test, und eine 14-tägige Quarantäne in Japan.

Sobald wir Neuigkeiten zur Einreise nach Japan haben, posten wir diese ebenfalls auf unserer Seite und den sozialen Netzwerken, und natürlich auch im Newsletter. JNTO aktualisiert weiterhin täglich die verfügbaren Informationen auf unserer Seite Coronavirus (COVID-19) advisory information.

Flugverbindungen

Lufthansa hat die Zahl der Flugverbindungen wieder verringert. Ab September wird Tokyo Haneda dreimal pro Woche ab Frankfurt bedient, ab Oktober sind fĂĽnf wöchentliche AbflĂĽge geplant. Osaka wird im September von MĂĽnchen gar nicht, im Oktober dreimal pro Woche angeflogen. Auch nach Tokyo Haneda gibt es von MĂĽnchen im September keine FlĂĽge, im Oktober soll die Strecke dreimal pro Woche bedient werden.  
.
ANA All Nippon Airways fliegt seit dem 1. August 2020 wieder täglich von Frankfurt nach Tokyo/Haneda. Der Abendflug zwischen Frankfurt und Tokyo, der Flug von Düsseldorf nach Tokio/Narita und die Flugverbindungen ab München und Brüssel bleiben weiterhin ausgesetzt.

Japan Airlines: Seit dem 1. Juli fliegt Japan Airlines wieder von Frankfurt, im September wie gehabt dreimal pro Woche nach Tokyo Narita International Airport.

Finnair hat seine Japanflüge im Juli wieder aufgenommen, im September fliegt Finnair dreimal pro Woche nach Tokyo, für Oktober sind bisher tägliche Abflüge geplant. Für den September sind keine Abflüge von Helsinki nach Osaka geplant (nur über Codeshare mit Japan Airlines), ab Oktober sollen es fünf pro Woche werden.

*Bitte bachten Sie, dass sich Flugpläne zur Zeit sehr schnell ändern. Bitte informieren Sie sich immer über direkt über Ihre Airlines über den momentanen Stand der Dinge.

Upopoy National Ainu Museum & Park eröffnet in Hokkaido Japan

Über die Ainu, die Ureinwohner Japans, wissen die meisten Besucher wenig und bisher gab es für sie auch kaum Möglichkeiten, diese faszinierende Kultur kennenzulernen. Die Ainu lebten auf Hokkaido lange bevor die Japaner sich hier ansiedelten, und pflegten eine schamanisch geprägte, naturnahe Kultur, in der die Männer Jäger und Fischer waren, die Frauen Sammlerinnen und Bäuerinnen.

Mit dem Upopoy National Ainu Museum & Park gibt es nun in Shiraoi auf Hokkaido eine Begegnungsstätte. Die für den April 2020 geplante Eröffnung des Upopoy National Ainu Museum & Park musste aufgrund des Coronavirus verschoben werden. Doch am 12. Juli war es dann soweit: Upopoy wurde mit einer begrenzten Anzahl an Besuchern eröffnet.

Upopoy bedeutet in der Ainu-Sprache „In einer großen Gruppe singen“, und bezeichnet eine der wichtigsten Traditionen der Ainu. Als Jäger und Sammler mit einer animistisch geprägten Religion sahen die Ainu ihre Götter überall in der Natur. Ihr Gesang und ihre Tänze dienten der Anbetung und Danksagung, und auch heute noch stellen sie ihre Verbindung zur Natur und ihrer religiösen Welt dar.

Der 8.600 qm groĂźe Park ist ausschlieĂźlich den Ureinwohnern Japans gewidmet ist. Damit hat der Besucher hier die beste Gelegenheit, das Leben der Ainu mit Workshops, traditionellen AuffĂĽhrungen, lokaler KĂĽche und Museumsausstellungen kennenzulernen. Genau das ist das Ziel des Museums: Besucher mit der Geschichte und Kultur der Ainu vertraut zu machen, die bisher in der japanischen Geschichte und Ă–ffentlichkeit zu kurz kamen.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Upopoy National Ainu Museum & Park.

Bild von The Foundation for Ainu Culture zur VerfĂĽgung gestellt

100 Ausgaben von Koneko erschienen!

21. JFFH 2020
Die Zeitschrift Koneko hat es sich zur Aufgabe gemacht, dem deutschsprachigen Publikum die japanische Pop-Kultur näher zu bringen. Hintergrund: Auf viele Menschen übt Japan eine besondere Faszination aus. Neben den freundlichen Menschen und der faszinierenden Landschaft sind es meist die Mangas und Animes, die es den Japan-Fans angetan haben. Genau an diesem Punkt setzt die Zeitschrift Koneko an und informiert regelmäßig über japanische Pop-Kultur.

Im Juli ist nun die 100ste Ausgabe von Koneko erschienen – und die Jubiläumsausgabe hat es in sich: Goldene Hologrammfolie mit bunt schimmernden Regenbogeneffekten, Sammel-Postkarten, eingeheftete Poster und Verlosungen.   

Japan ist seit vielen Jahren eine schier unerschöpfliche Quelle verrückter Trends und technischer Innovationen. Seien es knallbunte Fashion-Styles aus Harajuku, wildfremde Familienmitglieder zum Mieten oder holografische KI-Assistenten für zu Hause. Es gibt viel zu berichten – und diesmal wurde der Seitenumfang der Ausgabe erhöht, um möglichst viele Geschichten und Neuheiten im Heft unterzubringen.

Zudem nähert sich der Zeichenwettbewerb „Koneko of the Future“ seinem großen Finale. Die Jury hat aus allen Einsendungen 15 Finalisten gewählt, die in der Jubiläums-Ausgabe erstmals präsentiert werden. Die Leser entscheiden natürlich mit, und Preise gibt es für sie auch zu gewinnen.

Zur hundertsten Ausgabe von Koneko haben die Partner einiges zum Verlosen springen lassen: eine Switch Lite zum Beispiel, haufenweise Videogames (u.a. „Paper Mario – The Origami King“, „Ghost of Tsushima“, „Fairy Tail“ etc.), Manga-Sammlungen und mehr. Vielleicht hast du ja Glück und gewinnst etwas!

Infos auf der Seite des Raptor-Verlages.


Main Matsuri 2021 statt 2020 – Neuer Termin steht fest

Corona hat in diesem Jahr so manchem Event einen Strich durch die Rechnung gemacht. Schweren Herzens haben auch die Veranstalter des Main Matsuri Japan Festivals in Frankfurt am Main in diesem Jahr die Entscheidung getroffen, die Veranstaltung fĂĽr 2020 abzusagen.


Die gute Nachricht: Der Termin für das Main Matsuri 2021 steht bereits fest. Vom 20.-22. August 2021 soll dann wieder japanische Kultur und Kulinarik den Walther-von-Cronberg-Platz in Frankfurt direkt neben dem Main in ein kleines Stück Japan verwandeln. Die Festivalleitung und die zahlreichen japanischen Künstler, die 2020 gerne angereist wären, senden allen Liebhabern der japanischen Kultur noch einen kleinen Gruß aus den heimischen Studios.

Macht das ein bisschen Lust? Dann save the date! Wir sehen uns auf dem Main Matsuri in 2021. Bis dahin haben die KĂĽnstler, die auf dem Main Matsuri aufgetreten werden, ein tolles Video produziert, um die Zeit zu ĂĽberbrĂĽcken.

Das Video findet ihr auf Youtube.

Reisen in der Zukunft – Pläneschmieden leicht gemacht

Reisen nach Japan sind bis auf Weiteres nicht möglich, aber dennoch schmieden Viele Pläne fürs nächste Jahr. Einige Veranstalter entwickeln gerade jetzt neue Produkte, und die möchten wir Ihnen zwischendurch immer mal wieder vorstellen.

Möchten Sie endlich mal wieder einen "richtigen" Winter erleben? Mit all dem was dazugehört; Rodeln, Eisskulpturen und Wanderungen über gefrorene Seen? Dann hat Geoplan Reisen in Berlin das richtige Angebot für Sie: eine Mietwagenreise durch Hokkaido – die nördlichste der Hauptinseln Japans. In Rausu sehen Sie das mächtige Schollen von Treibeis, über dem die Riesenseeadler kreisen. Der Kushiro-Nationalpark ist berühmt für seine auf weißen Schneeflächen tanzenden Mandschurenkraniche, und der Daisetsuzan Nationalpark beeindruckt mit dem höchsten Gipfel Hokkaidos, dem Mt. Asahidake. Auch die Erholung kommt auf dieser Reise nicht zu knapp. Entspannen können Sie in 40°C heißen Quellen während Sie den Ausblick auf die Schneelandschaften genießen.

Ebenfalls von Geoplan stammen 3 perfekte Tage in Tokyo – die Stadt präsentiert sich mit spektakulären neuen Bauten wie dem Shibuya Scramble Square mit der Aussichtsplattform „Shibuya Sky“, in 230 m Höhe und einem grandiosen 360°-Panoramablick auf Tokyo. Beliebt ist auch das Digital Arts Museum teamlab – mit diesem Museum setzt die japanische Hauptstadt neue Maßstäbe. Im frischen Gewand zeigt sich auch der Fischmarkt am neuen Standort Toyosu. Geoplan bietet seinen Gästen auf dieser Privatreise hautnah die Thunfisch-Auktionen auf dem Toyosu Fish Market, und einen Helikopter-Rundflug über Tokyo.

Weitere Infos auf der Seite von Geoplan.
Kostenlose Reiseunterlagen und Stadtpläne, Material für Kundenabende und Poster jederzeit direkt unter +49(69)20353 oder über das Kontaktformular anfordern.
Natürlich sind wir auch weiter mit allen Neuigkeiten für euch da. Besucht unsere Website und unsere Social-Media-Kanäle:
E-Mail im Browser anzeigen
Sie erhalten diese E-Mail aufgrund Ihrer Beziehung mit Japanische Fremdenverkehrszentrale (JNTO). Bitte bestätigen Sie Ihr Interesse, weiterhin E-Mails von uns zu erhalten. Wenn Sie keine E-Mails mehr erhalten möchten, können Sie diese hier abbestellen.
This message was sent from msend_fra@jnto.go.jp to msend_fra@jnto.go.jp
Für Anfragen zu Inhalt und Japanreisen im allgemeinen nutzen Sie bitte unsere allgemeine E-Mail-Adresse fra@jnto.go.jp.

Kaiserstr. 11, Frankfurt am Main, Hessen 60311, Germany


Update Profile/Email Address | Forward Email | Report Abuse