Buch-Tipp 🍣 und wildes Hokkaido
Oktober 2020

Liebe Leserinnen und Leser, willkommen zum neuen Japan-Newsletter!

 

Nach ersten vorsichtigen Lockerungen für ausländische Arbeitskräfte und Geschäftsleute mit Aufenthaltsberechtigung für Japan im September folgen ab dem 1. Oktober weitere – die Informationen dazu finden Sie weiter unten.

 

Bleibt im Moment nur zu hoffen, dass die vorsichtigen Schritte zur Grenzöffnung von der japanischen Regierung als Erfolg gewertet werden, und ihnen weitere folgen. Bis dahin haben wir auch in unserer Oktober-Ausgabe ein paar News und Anregungen – wir hoffen, erwecken Ihr Interesse!

 

Für unsere Abonnentinnen und Abonnenten aus der Schweiz haben wir noch weitere Neuigkeiten – JNTO Frankfurt hat eine eigene Website für die Schweiz entwickelt. Zum Thema Japan in der Schweiz haben wir viele Tipps und Anregungen gesammelt . Auch einen eigenen Newsletter für den Schweizer Markt gibt es nun – wenn Sie sich anmelden möchten, so finden Sie den Registrierungslink hier.

Allen Leserinnen und Lesern viel SpaĂź mit dem Newsletter!

 

Ihr JNTO-Team

Updates zur Einreise und Flugverbindungen:

Weiterhin Einreisesperre für Japan – aber erste Lockerungen:

 

Die japanische Regierung teilte am 25. September mit, dass das Land seine Grenzen für Ausländer mit einer Aufenthaltsgenehmigung von drei Monaten oder länger für medizinische, kulturelle und sportliche Zwecke wieder öffnen wird. Geschäftsreisen, die weniger als drei Monate dauern, werden ebenfalls erlaubt sein. Die Zahl der gestatteten Einreisen soll jedoch auf 1000 pro Tag beschränkt werden, berichtete Kyodo News.

 

Reisende müssen vor der Einreise nach Japan negativ auf das Coronavirus getestet worden sein. Nach der Ankunft müssen sie 14 Tage lang in Quarantäne bleiben und dürfen während dieser Zeit z. B. keine öffentlichen Verkehrsmittel benutzen. Kurzfristige Geschäfts- und touristische Reisen sind daher weiterhin nicht möglich. Weitere Information dazu finden Sie auf der Seite der Japanischen Botschaft in Berlin Germany.


Sobald wir Neuigkeiten zur Einreise nach Japan haben, posten wir diese ebenfalls auf unserer Seite und den sozialen Netzwerken, und natürlich auch im Newsletter. JNTO aktualisiert weiterhin täglich die verfügbaren Informationen auf unserer Seite Coronavirus (COVID-19) advisory information.

Flugverbindungen

Lufthansa hat die Zahl der Flugverbindungen bislang nicht erweitert. Auch im Oktober fliegt Lufthansa Tokyo Haneda weiterhin dreimal pro Woche ab Frankfurt an. Da sich die verfügbaren Verbindungen und Abflüge jedoch ständig ändern, bitten wir Sie, Ihre gewünschten Abflüge regelmäßig zu prüfen.

 

ANA All Nippon Airways fliegt seit dem 1. August 2020 wieder täglich von Frankfurt nach Tokyo/Haneda. Der Abendflug zwischen Frankfurt und Tokyo, der Flug von Düsseldorf nach Tokio/Narita und die Flugverbindungen ab München und Brüssel bleiben weiterhin ausgesetzt.

 

Japan Airlines Seit dem 1. Juli fliegt Japan Airlines wieder von Frankfurt, weiterhin und bis auf Weiteres dreimal pro Woche. Erhöht wurden zum 1. Oktober die Frequenzen von London (nun fünfmal pro Woche) und Paris (nun viermal pro Woche) nach Tokyo Narita International Airport.

 

Finnair fliegt im Oktober weiterhin dreimal pro Woche von Helsinki nach Tokyo. Für Osaka und Nagoya gibt es Codeshare-Verbindungen mit Japan Airlines. Auch bei Finnair gibt es ständige Anpassungen des Flugplans und der verfügbaren Verbindungen, daher gilt auch hier: bitte unbedingt geplante Abflüge regelmäßig überprüfen!

The Tower Hotel – Ein Zimmer mit Aussicht im Fernsehturm von Nagoya

In Nagoya hat Anfang Oktober das weltweit erste Hotel in einem Fernsehturm eröffnet. Ab sofort können Gäste in dem 180 Meter hohen Turm übernachten und den Blick über die Stadt genießen. Das „The Tower Hotel“ besticht aber nicht nur mit seiner exklusiven Aussicht. Das Hotel steht ganz im Zeichen der lokalen Kunst und heimischen Industrie.

 

Der Turm, der 1954 errichtet wurde, ist das Wahrzeichen Nagoyas und der älteste Sendeturm Japans. Wegen seiner hohen künstlerischen Bedeutung wurde er sogar zum nationalen Kulturgut erklärt. Neben Zimmern, die einen weiten Blick auf den Hisaya-Odori-Park erlauben, verfügt das Hotel über ein Restaurant, ein Terrassencafé und einen Galerieraum, in dem sich lokale Künstler der Region präsentieren können. In den Zimmern sind ebenfalls Fotografien, Gemälde und Textilien lokaler Künstler zu finden. Auch Workshops und Ausstellungen, die den Gästen lokale Industrien und traditionelles japanisches Handwerk näherbringen sollen, sind für die Zukunft geplant.

 

Im hauseigenen Restaurant Glycine wird den Gästen zwar französische Küche geboten, aber die Zutaten stammen aus den Präfekturen Shizuoka, Aichi, Gifu und Mie.

 

Weitere Informationen und Buchungsmöglichkeiten auf der Seite des The Tower Hotels.



Harumis leichte japanische KĂĽche

Harumis leichte japanische KĂĽche

Exotische Geschmackskombinationen und herrliche Aromen – mit diesem Kochbuch kann sich jeder die japanische Esskultur in die heimische Küche holen. Japans berühmteste Fernseh-Köchin Harumi Kurihara serviert über 60 authentische japanische Rezepte. Vom einfachen Grundlagenrezept, wie dem perfekten japanischen Reis, von Hähnchen in Chilisauce über Lachs-Garnelen-Bällchen, Gyoza und Onigiri bis zur selbst gemachten Inside-Out-Roll - köstliche japanische Gerichte bringen das typische und authentische Aroma in jedes Zuhause. Die Rezepte sind allesamt einfach zuzubereiten und die Zutaten in jedem gut sortierten Supermarkt oder Asiamarkt erhältlich. Die einfachen Anleitungen in Text und Bild garantieren eine perfekte Zubereitung. Spannende Themenseiten mit persönlichen Geschichten der Autorin zu Bento, Kirschblüten und Co. vermitteln die faszinierende Geschichte und Kultur Japans ebenso wie die japantypische reduzierte und schlichte Aufmachung des Kochbuchs.

 

Über die Autorin: Harumi Kurihara genießt in Japan Kultstatus. Die quirlige, charismatische und junggebliebene Frau tritt in Kochsendungen auf, besitzt eine Kette von Küchenläden und entwirft u.a. Geschirr und Bettwäsche. Sie kommt aus einer großen, traditionsverbundenen Familie, hat schon früh viel von ihrer Mutter gelernt und verbindet das mit den Ansprüchen des modernen Alltags an eine Hausfrau bzw. berufstätige Frau und Mutter.

 

Weitere Informationen und Buchbestellung finden Sie auf der Verlagsseite.




Transparente Toiletten – Project by Nippon Foundation

Öffentliche Toiletten sind schmuddelig und unheimlich? Gegen dieses Image von Toilettenhäuschen in der Stadt will ein neues Projekt in Tokyo etwas tun. In der japanischen Hauptstadt sind nun durchsehbare Toiletten aufgestellt. Doch niemand muss sich Sorgen um seine Privatsphäre zu machen: sobald die gläsernen Kabinen von innen abgeschlossen sind, werden die Scheiben milchig, sodass man nicht mehr hindurchschauen kann.

Transparente Toilette in Tokyo


"The Tokyo Toilet Project" hat japanische Architekten und Designer damit beauftragt, 17 öffentliche Toiletten in der Stadt attraktiver zu gestalten. Die durchsichtigen Klohäuschen sind nicht als schicke Spielerei gedacht. Die Designer haben sie entwickelt, damit man gleich von außen sehen kann, dass die Toilette sauber ist und keine zwielichtige Gestalt sich darin versteckt. So sollen sie mehr Sicherheit in den öffentlichen Raum bringen. Zugleich sind sie eine neue Attraktion im Hightech-Land Japan. Das Design für die Public Toilets im Tokyoter Stadtteil Shibuya stammt vom bekannten japanischen Architekten Shigeru Ban.

 

Weiter Informationen und Standorte finden Sie auf der Seite des Projekts.


Japan - Hokkaidos wilde Natur mit Barbara Preiss

Hauser Hokkaido

In diesem Jahr wird das wohl nichts – daher hat Hauser Exkursionen den Termin für diese Reise mit grandiosen Natur-Erlebnissen nach Hokkaido gleich auf 2021 gelegt. Riesenseeadler ziehen lautlos ihre Bahnen durch die Lüfte. Pikas, kleine Pfeifhasen, nagen an noch kleineren hochalpinen Pflanzen. Der Ruf des Riesen-Fischuhus durchdringt die Stille der Dämmerung. Mit etwa siebzig Prozent Waldbestand und nur sechzig Einwohner pro Quadratkilometer, von denen die Mehrheit in den größeren Städten leben, ist die zweitgrößte Insel Japans ein Paradies für wilde Tiere. Das raue Klima der Insel lockte lange Zeit kaum Siedler an. Nur in den kurzen Sommern mit angenehmen Temperaturen grünt und erblüht das Land. So blieb Hokkaido bis ins 19. Jahrhundert die Heimat von Fischern und Jägern. Zusammen entdecken wir die raue Schönheit der nördlichsten Hauptinsel Japans.

 

Wir wandern inmitten der hochalpinen Vulkanlandschaft, über das „Dach Hokkaidos“ im Daisetsuzan-Nationalpark, besteigen den Asahidake, den höchsten Berg der Insel und auf der Halbinsel Shiretoko erklimmen wir den Stratovulkan Rausu. Auf unseren Wanderungen erleben wir die unberührte Wildnis, riechen den frischen Duft der Sachalin Tannen und bewundern die dampfenden Fumarolen am Schwefelberg Iozan. Natur pur erwartet uns an vielen Tagen bei dieser Reise. Rauchende Vulkane spiegeln sich in glasklaren Seen. Heiße Quellen sprudeln aus dem Boden, von steilen Küsten stürzen donnernd Wasserfälle ins Meer. Ein halbes Dutzend Nationalparks mit über 2.000 Meter hohen Gipfeln laden zu ausgiebigen Wanderungen ein. Abends bieten dann die heißen Quellen in den Onsen Entspannung pur, während im Restaurant frischer Fisch und leckere Meeresfrüchte auf den hungrigen Gast warten.

 

Informationen, Termine und Buchungsmöglichkeiten auf der Seite von Hauser Exkursionen.


Kostenlose Reiseunterlagen und Stadtpläne, Material für Kundenabende und Poster jederzeit direkt unter +49(69)20353 oder über das Kontaktformular anfordern.
Natürlich sind wir auch weiter mit allen Neuigkeiten für euch da. Besucht unsere Website und unsere Social-Media-Kanäle:
E-Mail im Browser anzeigen
Sie erhalten diese E-Mail aufgrund Ihrer Beziehung mit Japanische Fremdenverkehrszentrale (JNTO). Bitte bestätigen Sie Ihr Interesse, weiterhin E-Mails von uns zu erhalten. Wenn Sie keine E-Mails mehr erhalten möchten, können Sie diese hier abbestellen.
This message was sent from msend_fra@jnto.go.jp to msend_fra@jnto.go.jp
Für Anfragen zu Inhalt und Japanreisen im allgemeinen nutzen Sie bitte unsere allgemeine E-Mail-Adresse fra@jnto.go.jp.

Kaiserstr. 11, Frankfurt am Main, Hessen 60311, Germany


Update Profile/Email Address | Forward Email | Report Abuse