Neues vom Hoshino Resorts Iriomote auf Okinawa 🏖
Juli 2021

Liebe Leserinnen und Leser, wir freuen uns, dass Sie die neue Ausgabe unseres Japan-Newsletter lesen!

 

Der Sommer ist da, und endlich auch wieder die Saison fĂŒr viele Unternehmungen im Freien!

 

Bei uns machen sich Wetter und Impffortschritte bemerkbar, die Infektionszahlen gehen zurĂŒck, viele Menschen in Deutschland planen ihren Urlaub. Auch in Japan nimmt die Reiselust zu, denn auch hier bessert sich die Pandemie-Situation. Und auch die Impfkampagne geht nun mit Riesenschritten voran: 1 Million Impfungen werden nun tĂ€glich verabreicht.

 

Manches, was im letzten Jahr nicht möglich war, kann man nun wieder unternehmen, ob Themenparks, Konzerte oder Museumsbesuche. Und auch die Routen auf den Fuji sind nun wieder grĂ¶ĂŸtenteils offen, nachdem der Aufstieg im vergangenen Jahr nicht möglich war.

 

Wir bei JNTO haben wieder fleißig an unserem Blog gearbeitet und haben neue Inhalte eingestellt – die finden Sie wieder im Blog auf unserer Website.


Ganz herzlich,

 

Ihr JNTO-Team

News Updates zur Einreise und Flugverbindungen: 

Einreise von auslÀndischen Besucherinnen und Besucher weiterhin ausgesetzt
 
Der Ende Dezember verhĂ€ngte Einreisestopp nach Japan dauert weiter an. Immerhin sind die Infektionszahlen wieder stark gesunken, und nur noch ĂŒber eine Provinz ist weiterhin der Notstand verhĂ€ngt. Eine winzigkleine Lockerung wurde neu eingefĂŒhrt: wer aus Deutschland mit dem Resident Status nach Japan einreisen darf, muss seit 1. Juli nicht mehr fĂŒr drei Tage nach Ankunft in ein QuarantĂ€ne-Hotel, sondern darf die 14-tĂ€gige QuarantĂ€ne-Frist gleich zu Hause verbringen. 
 
Da wir auch immer wieder entsprechende Hinweise von Fluggesellschaften bekommen, hier noch einmal die dringende Bitte: Alle, die unter den bestehenden strengen Bestimmungen dennoch einreisen dĂŒrfen, bitte erkundigen Sie sich unbedingt bei der Japanischen Botschaft oder den Japanischen Generalkonsulaten, in welcher Form der PCR-Test vorgelegt werden muss. Immer wieder mĂŒssen Fluggesellschaften Passagiere abweisen, weil das Zertifikat nicht den Bestimmungen entspricht. Das japanische Gesundheitsministerium (Ministry of Health Labor & Welfare (MHLW) schreibt das folgende Test-Formular vor (deutsche Bescheinigung der Testung auf COVID 19): zum Formular

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite des japanischen Minsitry of Foreign Affairs.


Flugverbindungen 
 

Lufthansa hat die Zahl der Flugverbindungen bislang nicht erweitert. Vorerst fliegt Lufthansa Tokyo Haneda weiterhin dreimal pro Woche ab Frankfurt an.

 

ANA All Nippon Airways fliegt weiterhin tĂ€glich von Frankfurt nach Tokyo/Haneda. Der Abendflug zwischen Frankfurt und Tokyo, die FlĂŒge von DĂŒsseldorf und MĂŒnchen nach Tokyo bleiben weiterhin ausgesetzt.

 

Japan Airlines bietet weiterhin drei AbflĂŒge pro Woche von Frankfurt nach Tokyo Narita.

 

Finnair hat nach wie vor drei Verbindungen pro Woche von Helsinki nach Tokyo Narita, und weitere Verbindungen im Codeshare mit Japan Airlines, alle mit Zubringern von Deutschland.

Maximal 10.000 Zuschauer in den Olympia-Stadien

 

New National Stadium Tokyo
Japans Premierminister Suga hat den Ausnahmezustand fĂŒr Tokyo aufgehoben. FĂŒr die Hauptstadt gilt jedoch noch bis zum 11. Juli der Quasi-Notstand, somit hat Gouverneurin Yuriko Koike weiterhin die Möglichkeit, lokal begrenzte Maßnahmen zu ergreifen. Da die Olympischen Spiele bald beginnen sollen, wurde nun ein Konzept fĂŒr Zuschauer bei den Sportveranstaltungen erstellt. Bislang stand einzig fest, dass „Tokyo 2020" ohne internationales Publikum stattfinden muss.
 
Nun scheint sich die Regierung knapp einen Monat vor der Eröffnung auf folgende Formel fĂŒr Großveranstaltungen geeinigt zu haben: 50% der StadionkapazitĂ€t und maximal 10.000 Zuschauer. Die kleinere Zahl ist entscheidend: FĂŒr Stadien, die bis zu 20.000 Zuschauer fassen, gilt die 50%-Regel und fĂŒr grĂ¶ĂŸere Stadien die 10.000er-Regel. Ins 64.000 Zuschauer fassende Olympiastadion in Tokyo dĂŒrfen also 10.000 Personen. Diese Formel soll im Juli und August gelten, also fĂŒr die gesamte Zeit der Olympischen Spiele. Eine Voraussetzung fĂŒr diese Regelung ist, dass der Notstand, beziehungsweise der Quasi-Notstand aufgehoben ist. 
 
Die Zahl von 10.000 Zuschauern ist somit ein Kompromiss. Die Regierung berĂŒcksichtigt damit den Wunsch nach Stimmung in den Stadien, ohne dabei die Gesundheitsrisiken zu ignorieren. In Japan hat sich die epidemiologische Lage in den vergangenen Wochen stabilisiert. Die Lage bleibt jedoch fragil. Noch sind nicht genug Menschen geimpft. Es lauert weiterhin die Gefahr eines Anstiegs und eines erneuten Notstandes wĂ€hrend der Olympischen Spiele.
 
Alle Infos zu den Olympischen Spielen in Tokyo finden Sie hier auf der Seite der Olympischen Spiele

Hoshino Resorts Iriomote Hotel will Japans erstes Ökotourismus-Hotel werden

 
Hoshino Resort Iriomote
Die Insel Iriomote, die zum Yaeyama-Archipel in der PrĂ€fektur Okinawa gehört, ist zu 90% von Urwald bedeckt und eine wahre Schatzkammer der Natur. Meer, tropischer Dschungel, WasserfĂ€lle und Mangroven, und die seltene Iriomote-Katze, die nur hier lebt, machen die Insel einzigartig. Gut möglich, dass sie mit anderen Teilen von Okinawa bald auf der UNESCO Weltnaturerbe-Liste bestĂ€tigt wird – vermutlich noch in diesem Jahr. Die Insel ist nur per FĂ€hre vom benachbarten Ishigaki zu erreichen, und nur eine einzige Straße fĂŒhrt an der KĂŒste entlang halb um die Insel herum. Ins Insel-Innere kommt man nur zu Fuß. Trekking, Tierbeobachtungen und Kanu-Touren sind daher die touristischen Highlights. 
 
Die Hoshino Resorts haben hier im Oktober 2019 das „Hoshino Resorts Iriomote Hotel“ eröffnet. Nach dem benachbarten Hoshinoya Taketomi Island war es das zweite Haus der Hoshino Resorts auf den Yaeyama-Inseln. Es ist das grĂ¶ĂŸte Hotel auf der Insel Iriomote mit 138 Zimmern und zahlreichen Tour-Angeboten in das Ökosystem fĂŒr Outdoor- und Naturfans. 
 
Im April 2021 haben die Hoshino Resorts ihre PlĂ€ne verkĂŒndet, das „Hoshino Resorts Iriomote Hotel“ im Iriomote-Ishigaki-Nationalpark zu Japans erstem Ökotourismus-Hotel zu machen, das einerseits aktiven Umweltschutz betreibt, und eine Struktur fĂŒr nachhaltigen Tourismus schafft. Im Rahmen dieses Projekts verpflichten sich die Hoshino Resorts zu den folgende drei Initiativen: ökologisches Hotelmanagement, ökologisch vertrĂ€gliche Exkursionen und aktive Schutzprojekte zum Erhalt des Lebensraums fĂŒr die seltene Iriomote-Wildkatze. 
 
Weitere Informationen finden Sie auf der Seite des Iriomote Hotels

Osakas KlĂ€r- und MĂŒllverbrennungsanlagen – architektonische Kunstwerke

 

Maishima Kƍjƍ
Maishima ist eine der vielen aufgeschĂŒtteten Inseln in der Bucht von Osaka. In den 1990ern sollte hier eine FlĂ€che fĂŒr die olympischen Sommerspiele 2008 entstehen, doch scheiterte die Bewerbung. Dennoch entstanden hier großzĂŒgige Baseball- und Basketballstadien, FußballplĂ€tze und Parkanlagen als Naherholungsgebiet fĂŒr die Bewohner der Hafenstadt. 
 
Maishima hat aber auch noch eine andere Seite – hier finden sich Industrieanlagen, deren Architektur die benachbarten Universal Studios locker in den Schatten stellt. Die MĂŒllverbrennungs-Anlage Maishima Kƍjƍ (Baujahr: 2001) und die KlĂ€ranlage (Baujahr: 2003) Maishima Sludge Center sind nach EntwĂŒrfen des berĂŒhmten KĂŒnstlers Friedensreich Hundertwasser entstanden. Seine Handschrift zeigt sich schon von Weitem: von beiden GebĂ€uden leuchten auf den jeweils ĂŒber 100 Metern hohen bunten KamintĂŒrmen goldene Kuppeln. Die Fassaden sind ebenfalls ganz im Stil von Hundertwasser fantasievoll und lebendig gestaltet, ganz so als wĂ€re es ein MĂ€rchenschloss, und keine Industrieanlage. Das Vorbild fĂŒr diese Anlagen steht ĂŒbrigens in Wien. Auch dort stammt die Fassade der MĂŒllverbrennungsanlage Spittelau von Hundertwasser. 
 
Seiner Schaffenskraft ist es zu verdanken, dass aus Industrieanlagen SehenswĂŒrdigkeiten geworden sind. Seit ihrer Eröffnung hatte die Verbrennungsanlage von Maishima, die tĂ€glich 900 Tonnen MĂŒll verarbeitet, bereits ĂŒber 250.000 Besucher. In einem 140 Meter hohen dunkelblauen Turm der KlĂ€ranlage wird zudem ein Teil des KlĂ€rschlamms zur Produktion von Baumaterialien recycelt. Osaka wollte mit diesen Bauwerken Technologie, Umwelt und Kunst vereinen – ein gelungenes Konzept. Hundertwasser hat seine Bauwerke in Osaka leider nie gesehen. Er verstarb im Jahr 2000. Gleich neben Maishima entsteht ĂŒbrigens das nĂ€chste Zukunftsprojekt: auf der aufgeschĂŒtteten Nachbarinsel Yumeshima wird die Osaka Expo 2025 stattfinden.
Weitere Informationen finden Sie auf der Website von Osaka

World Cosplay Summit 2021 in Nagoya 7. - 8. August 

World Cosplay Summit
Der „World Cosplay Summit 2021“, die 19. Ausgabe des grĂ¶ĂŸten Cosplay-Festivals der Welt, findet am 7. (Sa) und 8. (So) August 2021 statt. Aufgrund der aktuellen Situation ist er zweigeteilt: Die Cosplay-Events vor Ort im Komplex Oasis 21, dem Veranstaltungsort in Sakae, Nagoya, sowie der Online-„World Cosplay Championship Video Division“, die Fans weltweit die Möglichkeit gibt teilzunehmen und live dabei zu sein - die Events werden live in die ganze Welt ĂŒbertragen. 
 
Wer je sich fĂŒr einen der berĂŒhmten japanischen Anime-Filme begeistert hat, hat sicher auch schon mal davon getrĂ€umt, in seine Lieblingsfigur hineinzuschlĂŒpfen. Genau das macht Cosplay, in Japan entstanden, und inzwischen mit einer stetig wachsenden, weltweiten Community. Der World Cosplay Summit (WCS) ist ein Mega-Event, der alljĂ€hrlich "Cosplayer" aus aller Welt, die japanische Anime, Manga und Spiele lieben, in Nagoya zusammenfĂŒhrt. Cosplay heißt, sich als Charakter aus einem Manga, Anime oder Spiel zu verkleiden.
 
Die World Cosplay Championship, das Highlight der WCS, ist der Wettbewerb, bei dem das weltweit beste Cosplay-Performance-Team ermittelt wird. KostĂŒme, Make-up, Zubehör und Darstellung sind eine echte eigene Kunstform, die absolut sehenswert ist. Es lohnt sich, die hochwertigen Darbietungen von Top-Cosplayern zu sehen, die die Vorrunden in 40 LĂ€ndern/Regionen auf der ganzen Welt fĂŒr sich entschieden haben. Ab dem nĂ€chsten Jahr soll der WCS wieder live und vor Ort stattfinden – daher ist die Hybrid-Version in diesem Jahr eine gute Gelegenheit, online hineinzuschnuppern. Vielleicht seid ihr ja nĂ€chstes Jahr dabei! 
 
Hier findet ihr mehr Informationen zum diesjÀhrigen World Cosplay Summit
Kostenlose Reiseunterlagen und StadtplĂ€ne, Material fĂŒr Kundenabende und Poster jederzeit direkt unter +49(69)20353 oder ĂŒber das Kontaktformular anfordern.
NatĂŒrlich sind wir auch weiter mit allen Neuigkeiten fĂŒr Sie da. Besucht unsere Website und unsere Social-Media-KanĂ€le:
E-Mail im Browser anzeigen
Sie erhalten diese E-Mail aufgrund Ihrer Beziehung mit Japanische Fremdenverkehrszentrale (JNTO). Bitte bestÀtigen Sie Ihr Interesse, weiterhin E-Mails von uns zu erhalten. Wenn Sie keine E-Mails mehr erhalten möchten, können Sie diese hier abbestellen.
This message was sent from msend_fra@jnto.go.jp to msend_fra@jnto.go.jp
Für Anfragen zu Inhalt und Japanreisen im allgemeinen nutzen Sie bitte unsere allgemeine E-Mail-Adresse fra@jnto.go.jp.

Kaiserstr. 11, Frankfurt am Main, Hessen 60311, Germany


Update Profile/Email Address | Forward Email | Report Abuse