neue Hotels 🏹 und Japan-Tag in DĂŒsseldorf đŸ‡ŻđŸ‡”
Mai 2022

Liebe Leserinnen und Leser, willkommen zu einer neuen Ausgabe des JNTO Newsletters!

 

Wir haben fĂŒr Sie wieder aktuelle Neuigkeiten aus und ĂŒber Japan zusammengestellt. Besonders freuen wir uns, dass der Japan-Tag in DĂŒsseldorf in diesem Jahr wieder stattfindet, und sind mit einem eigenen JNTO-Stand dort vertreten. FĂŒr das schon im letzten Newsletter angekĂŒndigte Film Festival Nippon Connection steht nun der Termin fĂŒr den Japan-Vortrag von JNTO fest. Vorab gibt es am 21. Mai auf unserem @japantourismus Kanal ein JNTO InstaLive mit Florian Höhr vom Nippon Connection Filmteam und Jens Winter vom Aktivreisen-Veranstalter Diamir (der am selbst am Wochenende auf der Nippon Connection dabei sein wird). Unsere Kollegin Angela Troisi entfĂŒhrt Sie dann am 27. Mai um 15:30 Uhr im Mousonturm unter dem Titel „Neues und Unbekanntes fĂŒr die nĂ€chste Japan-Reise“ virtuell nach Japan. Gleich im Anschluss gibt es dann noch einen Vortrag zu Shizuoka. Nippon Connection wird das gesamte Programm bis Mitte Mai veröffentlichen
 
Einer war schon in Japan: Johannes Frangenberg, Inhaber von JF Tours, der wichtigsten Agentur in Deutschland fĂŒr Gruppenreise-Pakete nach Japan, ist mit einem GeschĂ€ftsreise-Visum nach Japan gereist, und hat von dort ein emotionales Video-Statement online gestellt – direkt aus dem Fushimi-Inari-Schrein in Kyoto

Bleiben Sie gesund und optimistisch! 
 
Viel Spaß beim Lesen des neuen Newsletters! 
 

Ganz herzlich,

 

Ihr JNTO-Team

News Updates zur Einreise und Flugverbindungen: 

Einreise Japan und Corona-Situation
 
In Japan sind alle Corona-Maßnahmen aufgehoben worden. In einigen Regionen und StĂ€dten steigen die Fallzahlen wieder an. Doch nach wie vor ist die Situation gut unter Kontrolle, und die japanische Regierung beobachtet diese sehr genau. Man setzt weiterhin auf die Impf- und Booster-Kampagne. 
 
Seit dem 8. April 2022 hat Japan das generelle Einreiseverbot fĂŒr Reisende aus Deutschland aufgehoben, doch die Visafreiheit bleibt weiterhin ausgesetzt, und auch touristische Reisen sind nicht möglich. GeschĂ€ftsreisende können bei der japanischen Botschaft und den Konsulaten Visa beantragen. Deutschland gehört zu den LĂ€ndern, deren BĂŒrgerinnen und BĂŒrger die dafĂŒr erforderlichen Unterlagen in vereinfachter Form einreichen können.
 
GrundsĂ€tzlich bleibt fĂŒr alle Einreisende eine siebentĂ€gige QuarantĂ€nepflicht bestehen. Je nach Impfstatus und vorhergehendem Aufenthaltsland kann die QuarantĂ€ne kĂŒrzer ausfallen oder ganz wegfallen. Voraussetzung hierfĂŒr ist ein negatives Ergebnis des obligatorischen Coronatests am japanischen Einreiseflughafen. 
 

Zum aktuellen Stand der Einreisebedingungen geht es hier auf der Seite des Japanischen Aussenministeriums.


Flugverbindungen 
 

Lufthansa hat aufgrund der aktuellen Situation die Anzahl der FlĂŒge nach Tokyo reduziert, und fliegt dreimal pro Woche von Frankfurt nach Tokyo.

 

ANA All Nippon Airways fliegt tĂ€glich von Frankfurt nach Tokyo/Haneda. Die FlĂŒge von DĂŒsseldorf und MĂŒnchen nach Tokyo bleiben ausgesetzt bis mindestens Ende Mai 2022. Der Abendflug NH224 von Frankfurt nach Tokyo findet tĂ€glich statt, der Abflug NH204 am Tag viermal pro Woche. Wir haben das in den vergangenen Ausgaben umgekehrt dargestellt, und bitten das zu entschuldigen! Hier finden Sie die aktuellen Informationen.

 

Japan Airlines hat die FlĂŒge von Frankfurt nach Tokyo/Narita wieder aufgenommen, und fliegt derzeit etwa dreimal pro Woche. Hier finden Sie die aktuellen Informationen.

 

Finnair hat die FlĂŒge von Helsinki nach Tokyo wieder aufgenommen und bedient die Strecke seit Mai wieder tĂ€glich.

Neue JNTO BroschĂŒre „Explore Deeper“ rund um nachhaltige, authentische und regionale Reiseerlebnisse in Japan 

JNTO BroschĂŒre "Explore Deeper"
Als Inselstaat mit einer weit verzweigten Geografie von Norden nach SĂŒden bietet Japan
Besuchern eine Vielzahl von Naturschönheiten, mit jeweils ganz anderen EindrĂŒcken in den vier ausgeprĂ€gten Jahreszeiten. Die ausgedehnten WĂ€lder, Vulkanlandschaften und Gebirgsketten des Landes werden durch reichlich Niederschlag gespeist, die umliegenden Meere sind reich an vielfĂ€ltigsten Arten und Lebensformen. Diese große Bandbreite an Klima, Ökosystemen und Artenvielfalt haben zu einer Kultur gefĂŒhrt, die die Japaner im Einklang mit den wechselnden Jahreszeiten und in Koexistenz mit der Natur leben lĂ€sst.
 
Die neue BroschĂŒre soll den Leserinnen und Lesern die interessantesten und schönsten Reiseerlebnisse vorstellen, die Japans Natur und Kultur zu bieten haben – und dies mit einem Fokus auf Nachhaltigkeit, Tradition und lokale BrĂ€uche. Wir hoffen, Sie auf eine inspirierende Reise mitzunehmen, die Sie mit Japans natĂŒrlicher Schönheit vertraut macht und Sie auf authentische kulturelle Erfahrungen hinweist, die auf ĂŒberlieferten Werten beruhen, die von Generation zu Generation weitergegeben werden. 
 
HĂ€tten Sie Lust, in einem Baumhaus auf Okinawa zu ĂŒbernachten? Oder eine spirituelle Reise mit den Yamabushi-Mönchen in den ZedernwĂ€ldern Yamagatas zu unternehmen? Interessieren Sie sich fĂŒr die Kultur der Ainu, der japanischen Ureinwohner auf Hokkaido? Oder fĂŒr den ökologischen Teeanbau in Shizuoka?

Hier geht es zur Online-Version der neuen BroschĂŒre, mit diesen und vielen anderen Reiseinspirationen auf allen vier japanischen Hauptinseln
 
 

Essen im historischen Markt von Tsukiji

Tsukiji Market
Es war 2018, als in Tokyo ein Kapitel zu Ende ging. Der berĂŒhmte alteingesessene Fischmarkt von Tsukiji mit seinen Thunfisch-Auktionen zog um nach Toyosu auf der Insel Odaiba in der Bucht von Tokyo. Der 1935 gebaute tortenstĂŒckförmige GebĂ€udekomplex, ein HerzstĂŒck der Tokyoter Esskultur, wurde abgerissen. Mehr als drei Jahre nach diesem Umbruch klafft hier weiterhin eine große LĂŒcke. 
 
Entstanden ist der grĂ¶ĂŸte Freiluftparkplatz im Zentrum der japanischen Hauptstadt, der wĂ€hrend der Olympischen Spiele seinen Zweck erfĂŒllte und zeitweilig zu einem Corona-Impfzentrum umfunktioniert wurde. Außerdem baute man daneben die Ringstraße Nummer 2, die ĂŒber die neue BrĂŒcke Tsuk­ji-ƌha­shi fĂŒhrt und so den Zugang zu den Inseln in der Bucht erleichtert.
 
Ganz verschwunden ist das historische Areal jedoch nicht. Nur der sogenannte innere Markt wurde abgerissen, der als Großhandelsmarkt diente und wo Restaurants und SupermĂ€rkte am frĂŒhen Morgen ihre Waren kauften. Dieser befindet sich heute im neuen Fischmarkt von Toyosu. Derweil ist der Ă€ußere Markt in seiner Form erhalten geblieben. 
Die Auswahl an Restaurants in Tsukiji ist unverĂ€ndert groß. Es ist ein Quartier, das mit seinen engen GĂ€sschen, unzĂ€hligen StĂ€nden, GeschĂ€ften und Restaurants den Charme der Nachkriegszeit versprĂŒht. Einige GebĂ€ude sind ĂŒber 80 Jahre alt. Kein anderer Ort vermittelt besser die AtmosphĂ€re des alten Tokyo, als nicht riesige moderne Komplexe, sondern enge und zuweilen chaotische Einkaufsstraßen das Stadtbild dominierten. 
Neue Impulse schafft der Komplex Tsukiji Uogashi, der aus zwei miteinander verbundenen langgezogenen GebĂ€uden besteht und in dem sich heute ĂŒber 60 GeschĂ€fte fĂŒr Fisch- und Frischprodukte eingemietet haben. Viele dieser StĂ€nde sind im Besitz der nach Toyosu umgezogenen GroßhĂ€ndler. Damit konnte ein kleines StĂŒck des inneren Marktes erhalten bleiben. Und so bleibt bei einer Tokyo-Reise ein Essen in diesem historischen Quartier ein Muss. Die Auswahl an Restaurants ist riesig, die frischen Fischgerichte stets ein Höhepunkt. 
 
Was aus der 23 Hektar leere FlĂ€che des einstigen inneren Marktes wird, ist noch unklar. Noch in diesem Jahr will die Metropolregierung die detaillierten Bedingungen fĂŒr die Neuentwicklung dieses Areals festlegen. Zurzeit heißt es, dass ein internationaler Begegnungsort entstehen soll. Die Ausschreibung soll noch im Herbst dieses Jahres beginnen. 
 
Mehr Informationen zu Tsukiji finden Sie hier.

In Japan sind in Pandemiezeiten auch schicke neue Boutique-Hotels im 3***-Bereich entstanden

Hotel The Lively Fukuoka
In den letzten beiden Jahren sind in Japan trotz der Corona-Pandemie zahlreiche neue Hotels entstanden, vor allem in Luxus-Segment. Ritz-Carlton, Four Seasons, Capella, Bulgari oder Six Senses – sie alle haben neue HĂ€user in Japan eröffnet oder planen die Eröffnung in diesem oder im nĂ€chsten Jahr. Doch neben all diesen sehr hochpreisigen FĂŒnf-Sterne-HĂ€usern sind in Japan auch viele neue Hotels in Budget-Bereich entstanden, die, was Design und Ausstattung anbetrifft, sich nicht hinter der teuren Konkurrenz verstecken mĂŒssen. 
 
Solare, Candeo, REMM, Hotels androoms – haben Sie noch nie gehört? Macht nichts. Schauen Sie sich die einzelnen Hotelgruppen auf deren verlinkten Homepages in Ruhe an, wenn Sie sich ĂŒberlegen, wo Sie bei der nĂ€chsten Japanreise (hoffentlich) im Herbst oder Winter in Japan ĂŒbernachten möchten. HĂ€ufig in Zusammenarbeit mit Japans bekanntesten Architektinnen und Architekten sind hier wohldurchdachte Hotels entstanden, die kein Vermögen kosten aber dem Gast dennoch eine stylishe Unterkunft bieten. 
 
Manche Beherbergungs-Konzepte verbinden sogar ein 4-Sterne- mit einem 2-Sterne-Hotel in ein und demselben GebĂ€ude. Wie das gehen soll? In in einem First-Class-Hotel werden in einem separaten Bereich Kapseln untergebracht (bei diesem Konzept heißen die Smartpods), deren GĂ€ste daneben auch die Einrichtungen des Hotels nutzen können – The Millennials und The Lively heißt das Konzept in Japan, das es bisher nur in Fukuoka gibt. Die schicken Kapseln von „The Millennials“ finden sich neben Fukuoka auch in Tokyo und Kyoto
 
Viele weitere Informationen zu UnterkĂŒnften in Japan finden Sie hier in unserem Unterkunfts-Guide

Japan-Tag DĂŒsseldorf findet 2022 wieder statt – und zwar am 21. Mai

Japan-Tag in DĂŒsseldorf
Ist das wirklich DĂŒsseldorf? Am Japan-Tag verwandelt sich die Landeshauptstadt von Nordrhein-Westfalen in eine Kulisse fĂŒr japanische Kultur und Lebensart. Die Japanische Gemeinde in DĂŒsseldorf ist mit rund 7000 japanischen MitbĂŒrgern nach London und Paris die drittgrĂ¶ĂŸte Europas. Einmal im Jahr feiert die Stadt ein großes Fest zu Ehren der Deutsch-Japanischen Freundschaft. Am Japan-Tag kommen jedes Jahr Hunderttausende Besucherinnen und Besucher zu dem Kulturfest am Rhein, das sich durch ein vielfĂ€ltiges Programm mit BĂŒhnenshows und Mitmach-Aktionen auszeichnet. So wird zum Beispiel die Rheinuferpromenade in eine Flaniermeile der japanischen Kultur und Lebensart verwandelt.
 
Mehr als 400 Mitwirkende prĂ€sentieren allein auf der HauptbĂŒhne am Burgplatz ein etwa neunstĂŒndiges BĂŒhnenprogramm. Info- und DemonstrationsstĂ€nde zwischen Burgplatz und Landtag ermöglichen es Besuchenden, sich in Kalligrafie zu ĂŒben, die Geheimnisse des Go-Spiels nĂ€her kennenzulernen oder an Manga-Zeichnen-Workshops und Kimono-Anproben teilzunehmen. Kostproben der japanischen KĂŒche und des traditionellen Sake gibt es auch.
 
Zum Abschluss des Japan-Tages wird jedes Jahr ein japanisches Themenfeuerwerk gezĂŒndet. Es ist das grĂ¶ĂŸte japanische Feuerwerk außerhalb Japans. In diesem Jahr wird das Feuerwerk unter dem Motto “Miteinander fĂŒr Frieden und Freundschaft” stehen.
 
Nachdem der Japan-Tag in DĂŒsseldorf wegen der Corona-Pandemie zweimal ausgefallen ist, steht nun der Termin fĂŒr 2022 – der Japan-Tag findet am 21. Mai 2022 statt.
 
Alle Infos zum Japan-Tag und den Veranstaltungen finden Sie hier auf der Website.
Kostenlose Reiseunterlagen und StadtplĂ€ne, Material fĂŒr Kundenabende und Poster jederzeit direkt unter +49(69)20353 oder ĂŒber das Kontaktformular anfordern.
NatĂŒrlich sind wir auch weiter mit allen Neuigkeiten fĂŒr Sie da. Besucht unsere Website und unsere Social-Media-KanĂ€le:
E-Mail im Browser anzeigen
Sie erhalten diese E-Mail aufgrund Ihrer Beziehung mit Japanische Fremdenverkehrszentrale (JNTO). Bitte bestÀtigen Sie Ihr Interesse, weiterhin E-Mails von uns zu erhalten. Wenn Sie keine E-Mails mehr erhalten möchten, können Sie diese hier abbestellen.
This message was sent from msend_fra@jnto.go.jp to msend_fra@jnto.go.jp
Für Anfragen zu Inhalt und Japanreisen im allgemeinen nutzen Sie bitte unsere allgemeine E-Mail-Adresse fra@jnto.go.jp.

Kaiserstr. 11, Frankfurt am Main, Hessen 60311, Germany


Update Profile/Email Address | Report Abuse