außerdem ein 📘 Buch- und ein Video-Tipp 🌾 und mehr
Mai 2022

Liebe Leserinnen und Leser, willkommen zu einer neuen Ausgabe des JNTO Newsletters!

 

Endlich haben wir gute Neuigkeiten fĂŒr alle, die gerne wieder nach Japan reisen wĂŒrden. Die japanische Regierung hat am 26. Mai verkĂŒndet, dass ab dem 10. Juni wieder Touristen nach Japan einreisen können. Allerdings bleiben Auflagen bestehen – dazu mehr im Newsletter. Aber damit ist ein Anfang gemacht, und wir hoffen, dass diesem ersten Schritt weitere folgen werden.

 

FĂŒr alle ReisebĂŒromitarbeiterinnen und -mitarbeiter haben wir ein neues E-learning fĂŒr Japan erarbeitet, das nĂ€chste Woche startet – mit vielen interessanten Inhalten und aktuellen Informationen. Wir freuen uns ĂŒber eine rege Beteiligung!

 

Neue EindrĂŒcke aus Japan gibt es im Juni auf NDR, nĂ€mlich Reisen mit dem Shinkansen durch das Land der aufgehenden Sonne. Die erste Episode, „Der pĂŒnktlichste Zug der Welt - Unterwegs mit dem Shinkansen - Von Tokio zum japanischen Meer“, wird am 09. Juni um 20:15 auf NDR ausgestrahlt, die Wiederholung am 11. Juni um 13:15. Die zweite Episode, „Der pĂŒnktlichste Zug der Welt - Unterwegs mit dem Shinkansen - Von Osaka in den SĂŒden Japans“ lĂ€uft auf NDR am 9. Juni um 21:00 Uhr. Hier finden sich Informationen zur Sendung

 

Bleiben Sie gesund und optimistisch!

 

Viel Spaß beim Lesen des neuen Newsletters!

 

Ganz herzlich,

 

Ihr JNTO-Team

News Updates zur Einreise und Flugverbindungen: 

Einreise Japan und Corona-Situation
 

Einreise Japan und Corona-Situation

Seit einem Höchststand Mitte Februar sind die Corona-Neuinfektionen in Japan stetig gesunken. Über 80% der Bevölkerung sind doppelt geimpft, knapp 60% haben eine Booster-Impfung erhalten. Derzeit sind in Japan alle Corona-Maßnahmen aufgehoben.

 

Wichtig: Auch die Teilnehmer einer Gruppenreise mĂŒssen ein Visum fĂŒr Japan beantragen. Zudem muss der deutsche Reiseveranstalter einen zertifizierten Partner, eine Incoming-Agentur oder eine andere touristische Organisation haben, der fĂŒr die Reise garantiert. Der japanische Partner muss dafĂŒr einen Antrag ĂŒber das ERFS (Entrants, Returnees, Follow-up System) stellen. Hier finden sich Infos zum Visum auf der Seite der Japanischen Botschaft.

Alle weiteren Informationen zum Stand der Einreisebedingungen nach Japan finden Sie hier.

 

 

Flugverbindungen

 

Lufthansa hat aufgrund der aktuellen Situation und der touristischen Grenzöffnung die Zahl der FlĂŒge erhöht. Zwar bleibt es bei drei FlĂŒgen pro Woche von Frankfurt nach Tokyo Haneda. Aber ab Anfang Juni fliegt Lufthansa auch wieder ab MĂŒnchen dreimal die Woche nach Tokyo Haneda. Auch von Wien fliegt Austrian Airlines einmal pro Woche nach Tokyo Narita.

 

ANA All Nippon Airways fliegt tĂ€glich von Frankfurt nach Tokyo/Haneda. Die FlĂŒge die FlĂŒge von DĂŒsseldorf und MĂŒnchen nach Tokyo bleiben ausgesetzt bis mindestens Ende Juni 2022. Der Abendflug NH224 von Frankfurt nach Tokyo findet tĂ€glich statt, der Abflug NH204 am Tag ab Juni nur zweimal die Woche. Hier finden Sie die aktuellen Informationen

 

Japan Airlines fliegt weiterhin dreimal pro Woche von Frankfurt nach Tokyo/Narita. Hier finden Sie die aktuellen Informationen

 

Finnair hat die FlĂŒge von Helsinki nach Tokyo wieder aufgenommen und bedient die Strecke seit Mai wieder tĂ€glich. 

Der Einreisestopp fĂŒr Touristen nach Japan endet – zunĂ€chst fĂŒr die Teilnehmer von Gruppenreisen

 

Neue Einreiseinformationen

Japan hat mit der schrittweisen Öffnung des Landes fĂŒr touristische Einreisen begonnen. Nachdem in der zweiten MaihĂ€lfte testweise Urlauber aus den vier MĂ€rkten Australien, USA, Singapur und Thailand auf vorab gebuchten Rundreisen im Land unterwegs waren, sollen vom 10. Juni an auch GĂ€ste aus anderen Staaten wieder ins Land dĂŒrfen. Das kĂŒndigte Premierminister Fumio Kishida am Donnerstag, den 26. Mai an. Voraussetzung ist allerdings, dass die Besucher in gefĂŒhrten Gruppen mit vorab festgelegtem Reiseplan unterwegs sind.

 

FĂŒr touristische GĂ€ste aus Deutschland, Österreich und der Schweiz entfallen bei Einreise mit einem gĂŒltigen Visum als Teilnehmer einer Gruppenreise alle QuarantĂ€ne-BeschrĂ€nkungen. Nur ein negativer PCR-Test bleibt Voraussetzung. Im Juni wird zudem die Obergrenze der tĂ€glich möglichen Einreisen von 10.000 auf 20.000 Besucher angehoben.

 

Der PrĂ€sident der Japan National Tourism Organisation (JNTO), Satoshi Seino, begrĂŒĂŸte die AnkĂŒndigung. „Wir betrachten dies als den ersten Schritt zur Erholung des Tourismus in Japan. JNTO hat sich gemeinsam mit lokalen Regierungen, DMOs, in- und auslĂ€ndischen ReisebĂŒros und Fluggesellschaften auf die Wiederaufnahme des Inbound-Tourismus vorbereitet. AnlĂ€sslich der anstehenden internationalen Veranstaltungen in Japan, wie dem UNWTO Gastronomy Tourism World Forum im Dezember dieses Jahres, dem Adventure Travel World Summit (ATWS) im Jahr 2023 in Hokkaido, und der Osaka / Kansai Expo im Jahr 2025 werden wir weitere Anstrengungen unternehmen, um Tourismusinformationen zu verbreiten und Touristen aus dem Ausland in Zukunft willkommen zu heißen. Wir entwickeln derzeit eine der Situation angepasste Promotionsstrategie.“


Hier auf unserer Seite finden Sie weitere Informationen

 

 
 

Die Japanische Fremdenverkehrszentrale startet ein neues E-learning fĂŒr die Reisebranche

E-Learning fĂŒr die Reisebranche

Rechtzeitig zum Restart und der Öffnung fĂŒr den Tourismus launcht JNTO-Frankfurt ein neues E-Learning mit aktuellen Inhalten, vielen neuen Reiseinspirationen und vor Allem zahlreichen Argumenten, die den Verkauf von Reisen nach Japan fördern sollen. Im ansprechenden Design und mit neuen inspirierenden Inhalten schult das neue E-Learning des japanischen Fremdenverkehrs-zentrale Expedienten ab dem 07.06.2022 intensiv fĂŒr den Verkauf von Reisen in die fernöstliche Destination. Da heißt es „Konichiwa“ fĂŒr Japan- Neulinge als auch fĂŒr Kenner. In 6 Lektionen und 30 Lernkapiteln werden die Teilnehmer des visuell ansprechenden E-Learnings auf die Reise nach Japan eingestimmt und finden viele nĂŒtzliche Informationen und Verkaufsargumente.

 

Gegliedert nach den Hauptinseln bietet das E-Learning eine medial gestĂŒtzte Reise nach Japan. Es zeigt neben den wichtigsten auch weniger bekannte SehenswĂŒrdigkeiten, viele kulturellen Highlights, Insidertipps, Besonderheiten wie „Fun Facts“ und Tipps zu besonderen Öffnungszeiten, Fotohighlights und kulinarischen Erlebnisse. Außerdem bietet das E-Learning herausragende Informationen fĂŒr die Zielgruppen der Kategorien „Trendy Japan“ und „Japan fĂŒr Kenner“. Als besonderen Service bietet die Plattform zur besseren Orientierung des vielfĂ€ltigen Angebots von Reiseprogrammen eine Übersicht von Gruppenreisen, individuellen Rundreisen inklusive dem Japan Rail Pass sowie besondere Hotels und andere UnterkĂŒnfte.

 

Nach dem erfolgreichen Absolvieren aller Lernkapitel und einer finalen AbschlussprĂŒfung sind die Teilnehmer dann nicht nur ausgewiesene Japan-Kenner, sie erhalten zudem ein hochwertiges Abschlusszertifikat mit dem JNTO Logo und sind herzlich eingeladen an einer monatlichen Verlosung teilzunehmen, in der es kreativ-sĂŒĂŸe „Kawaii ÜberraschungstĂŒten“ zu gewinnen gibt.


Hier geht es zum neuen E-learning

Der Mönch in High Heels von Kodo Nishimura erscheint auf Deutsch bei Droemer Knaur 

Kodo Nishimura: Der Mönch in High Heels

Kodo Nishimura ist ein buddhistischer Mönch aus einer langen Linie japanischer Mönche. Und er ist LGBTQ+-Aktivist sowie international bekannter Makeup-Artist. Er verbringt sein Leben zwischen einem Kloster in Tokio und den Fashion-Shows dieser Welt. An einem Tag trĂ€gt er traditionelle MönchsgewĂ€nder und am nĂ€chsten glitzernde High Heels. Er ist stolz auf seine buddhistischen Wurzeln, seine SexualitĂ€t und seine Leidenschaft fĂŒr Mode und Make-Up. Doch das war nicht immer so. Nishimura versteckt sein wahres Selbst viele Jahre vor seinen Mitmenschen. Erst, als er mit Mitte 20 nach New York geht, wo die LGBTQ+-Gemeinde grĂ¶ĂŸer und offener ist, legt er seine Maske ab und wird glĂŒcklich.

 

Wieder zurĂŒck in Japan, beginnt er seine Mönchs-Ausbildung und inspiriert viele Menschen in den verschiedensten Medien. In seinem Ratgeber erklĂ€rt er, wie wir zu uns stehen können, ohne uns fĂŒr unsere SexualitĂ€t, Meinung, TrĂ€ume und Ängste schĂ€men zu mĂŒssen. Dabei erzĂ€hlt Nishimura, wie ihm der Buddhismus geholfen hat, seinen Weg zu finden. Er möchte den Menschen nĂ€herbringen, dass die Essenz der buddhistischen Lehren fĂŒr Gleichberechtigung steht. Dank praktischer AlltagsĂŒbungen, Meditationen und inspirierenden Anekdoten zeigt Nishimura einen heilenden Weg voller Harmonie und Selbstliebe.


 

Hier geht es zur Verlagsseite und Kodo Nishimuras Buch

Neues Youtube Video von JNTO

Zenbo Seinei von Shigeru Ban 

 

Zenbo Seinei

Wer sich fĂŒr zeitgenössische Architektur interessiert, wird in Japan vielerorts fĂŒndig. Etwa auf der Insel Awaji, wo seit Kurzem das neueste Meisterwerk von Shigeru Ban Ästhetinnen und Ästheten aus aller Welt begeistert. Auf einer spektakulĂ€ren Holzstruktur erhebt sich der Wellness- und Meditationstempel «Zenbo Seinei» hoch ĂŒber die BĂ€ume. ZunĂ€chst einmal lassen sich aber die Bauten von Ban und Co. bei uns bestaunen. Nicht wenige japanische Stararchitekten sind nĂ€mlich mit Werken in der Schweiz vertreten. Bis also Japan fĂŒr den Tourismus wieder öffnet, wartet japanische Baukunst bereits hierzulande auf.

 

«Zen ĂŒber den BĂ€umen» verheißt Shigeru Bans neuester Coup auf der Insel Awaji, von der Stadt Kobe aus gut zu erreichen. Der mit dem Pritzker-Preis ausgezeichnete Architekt hat jĂŒngst ein Meditations-Resort entworfen, das mit seiner 100 Meter langen Aussichtsplattform hoch ĂŒber einem warm-duftenden Zedernwald besticht. Holz und viel natĂŒrliches Licht sollen neben dem Wellnessprogramm mit gesunder KĂŒche, Tee- und RĂ€ucherstĂ€bchenzeremonien sowie anderen Zen-Ritualen Körper und Geist der GĂ€ste in Einklang bringen. FĂŒr die Konstruktion setzte Ban typischerweise auf erneuerbare Materialien und lokale Rohstoffe. Seine Bauten ĂŒberzeugen durch ihre schlichte Eleganz, sie wirken leicht und sind lichtdurchflutet. FĂŒr «Zenbo Seinei» experimentiert Shigeru Ban einmal mehr mit Holz als imposantem TrĂ€gerwerk.


Weitere Informationen und Buchung hier

Kostenlose Reiseunterlagen und StadtplĂ€ne, Material fĂŒr Kundenabende und Poster jederzeit direkt unter +49(69)20353 oder ĂŒber das Kontaktformular anfordern.
NatĂŒrlich sind wir auch weiter mit allen Neuigkeiten fĂŒr Sie da. Besucht unsere Website und unsere Social-Media-KanĂ€le:
E-Mail im Browser anzeigen
Sie erhalten diese E-Mail aufgrund Ihrer Beziehung mit Japanische Fremdenverkehrszentrale (JNTO). Bitte bestÀtigen Sie Ihr Interesse, weiterhin E-Mails von uns zu erhalten. Wenn Sie keine E-Mails mehr erhalten möchten, können Sie diese hier abbestellen.
This message was sent from msend_fra@jnto.go.jp to msend_fra@jnto.go.jp
Für Anfragen zu Inhalt und Japanreisen im allgemeinen nutzen Sie bitte unsere allgemeine E-Mail-Adresse fra@jnto.go.jp.

Kaiserstr. 11, Frankfurt am Main, Hessen 60311, Germany


Update Profile/Email Address | Report Abuse